broschuere

August 2014: "Ökobetrieb Kerker Druck / Das grüne Druckhaus"

Publikation Download (PDF)

 


 FLH-Z

Kerker Druck setzt auf Energieersparnis im Entwicklungssystem

Publikation Download (PDF)

 nachhaltigkeit

FSC Nachzertifizierung auf weitere 5 Jahre erfolgreich umgesetzt und gesichert!

Der Umweltgedanke ist uns sehr wichtig. Deshalb setzen wir auf die FSC Zertifizierung.
Publikation Download (PDF)

 iso

Kerker Druck hat ein Projekt „Print Color Management“ durchgeführt.

Im Rahmen dieses Projektes und als Abschluss wurde am 18. März 2015 erfolgreich eine Prüfung nach ISO 12647-2:2004/Amd 1:2007 abgelegt.
Zertifikat Download (PDF)

 

 

EXTRA

top
menu

Datencheckliste für Ihre Druckdaten

  • PC / MAC
  • PDF-Workflow Printready


Verwendbare Programme:

  • Adobe Acrobat
  • Adobe CreativeSuite CS3
  • CorelDraw
  • QuarkXpress 6
  • Macromedia Freehand 10
  • Microsoft Office


Datenaufbau

1. Daten aus dem Layoutprogramm:

  • Dokumentseiten in der richtigen Seitenreihenfolge anlegen.
  • 3 mm Beschnitt überall dort, wo Flächen und Bilder über das Format laufen.
  • Dokumentgröße wie Endprodukt anlegen.
  • Einklappseiten bei Wickelfalz müssen um 2–3 mm verkürzt werden.
  • Linienstärke “Haarlinien“ sollte nicht unter 0,05 mm liegen, da diese im Druck nicht sichtbar werden und es bei der Plattenbelichtung Probleme geben könnte.
  • Farben möglichst im CMYK-Modus anlegen, nicht in RGB. Bei Schwierigkeiten können wir das Farbwandeln für Sie übernehmen.
  • Sonderfarben bitte genau definieren (HKS 14, Pantone 291C).
  • Nur original Schriftschnitte verwenden – keine manuelle Kursiv- oder Fettstellung.
  • Überfüllungen werden durch unseren Workflow optimal neu berechnet. Sollten Sie bewusst eigene Einstellungen vorgenommen haben, teilen Sie uns das bitte mit!


2. Daten als PDF:

  • Dokumente als Einzelseiten mit 3 mm Beschnittzugabe.
  • Möglichst keine RGB Bilder/Farben verwenden. Bei Schwierigkeiten können wir das Farbwandeln für Sie übernehmen.
  • Schriften immer einbetten.
  • Transparenzen nicht herausrechnen.
  • Distiller-Settings, sowie die Einstellungen für PDF-Export über InDesign oder QuarkXpress können wir Ihnen gerne zukommen lassen.
  • Wenn Sie Ihr ausgegebenes PDF richtig beurteilen wollen, sollte im Acrobat die Überdrucken-Vorschau aktiviert sein.


3. Bilder und Farben:

  • Bilddaten im CMYK-Farbmodus als TIFF, EPS oder JPG.
  • Auflösung, bezogen auf das im Layoutprogramm eingebaute Endformat:
    - Halbtonbilder (in Farbe oder in Graustufen): 300 dpi
    - Strichgrafiken: 1200 dpi
  • Sonderfarben bitte genau definieren (HKS 14, Pantone 291C).
  • Als Standard empfiehlt sich das ISO-Profil „ISOcoated v2" für Papierklassen Bilderdruck matt und glänzend.


4. Datenanlieferung:

  • Offene Layoutdaten in den angegebenenProgrammen, mit allen verwendeten Schriften, Bildern und sonstigen Verknüpfungen.
  • Fertige Druck-PDF mit den oben angegebenen Parametern.
  • Übermitteln können Sie die Daten per Email, Datenträger oder FTP-Zugang.
  • Den Link zu unserem FTP-Zugang erhalten Sie nach Ihrer Nachricht per E-Mail von uns.
  • Wenn Sie keinen Korrekturabzug möchten (z.B. aus Zeitmangel), schicken Sie uns bitte einen stand- und möglichst auch farbverbindlichen Proof zu.
  • Es empfiehlt sich bei offenen Daten ein Ansichts-PDF zur internen Standkontrolle mitzuliefern.